APAS, Junge Virtuosen, von der deutsch-französischen Freundschaft zusammengeführt

Antoine Sobczak, Kontrabass

Antoine_Sobczak_ptAntoine Sobczak, geboren 1982, hat Kontrabass an der Staatlichen Musikhochschule in Paris und an der nationalen Musikschule in Strasbourg studiert. Ehemaliger Solist der Orchester von Toulouse und Paris, widmet er sich sowohl dem symphonischen Repertoire (Les Siècles, Les Dissonances, verschiedene Orchester), als auch der Kammermusik (Kammerensemble Strasbourg, APAS, Les Festivals de Fougères und Cello-fan), der alten Musik (Le Concert Etranger, Les Folies du Temps) und der zeitgenössischen Musik (TMplus, Fa7).

Carola Eva-Richter, Violine

Carola eva richter 2 ptCarola Eva-Richter studierte Violine bei Jörg-Wolfgang Jahn, Ulf Hoelscher und zuletzt in der Soloklasse von Ulf Schneider. Seit 2011 ist sie an der Berufsfachschule für Musik SulzbachRosenberg und an der Katholischen Hochschule für Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg als Dozentin für Violine tätig. Mit dem von ihr mitbegründeten Mignon Quartett gibt sie regelmäßig Konzerte.

Covadonga Alonso, Violine

Covadonga AlonsoCovadonga Alonso, geboren in Oviedo (Spanien), studierte Violine am Royal College of Music in London bei Felix Andrievsky und Yossi Zivoni. Anschließend setzte sie ihre Ausbildung in der Klasse von Professor Ulf Hoelscher an der Hochschule für Musik in Karlsruhe fort. Es folgten Engagements im Philharmonischen Staatsorchester Mainz und im Nationaltheaterorchester Mannheim.

 

Fridjof von Gagern, Violoncello

Fridjof_von_Gagern_ptFritjof von Gagern, geboren 1986 in Braunschweig, studierte Violoncello bei Professor Martin Ostertag an der Hochschule für Musik Karlsruhe. 2010 war er Akademist der Sächsischen Staatskapelle Dresden, seit März 2011 ist er 1. Solocellist am Orchester des Nationaltheaters Mannheim. Fritjof spielt ein Cello aus dem Jahr 2012, gebaut von Ersen Aycan in Freiburg.

Johannes Eva, Bratsche

Johannes Eva ptFoto : Torsten Hönig
Johannes Eva studierte Bratsche an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Johannes Lüthy sowie bei Atar Arad in Bloomington, USA. Er spielte unter anderem im Orchestre Philharmonique de Strasbourg, bei der Badischen Staatskapelle Karlsruhe, im Baskischen Nationalorchester und im SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg. Seit 2010 ist Johannes Eva Bratscher bei den Nürnberger Symphonikern.

Julien Heichelbech, Bratsche

Julien HeichelbechJulien Heichelbech erhielt seine Ausbildung bei Johannes Lüthy in Karlsruhe. Anschließend bekam er ein Engagement als 1.Solo-Bratscher im Nationaltheaterorchester Mannheim. Aushilfe als Solo-Bratscher in München, Leipzig, Dresden, Frankfurt, Stuttgart, Köln und Hamburg, Dozent an den Musikhochschulen Freiburg und Mannheim, sowie CD-Aufnahmen ergänzen seine musikalische Laufbahn.

 

Kai Ono, Violine

Kai Ono 100Kai Ono studierte Violine in der Klasse von Christophe Bianco an dem regionalen Konservatorium in St-Maur-des-Fossés und bei Christophe Poiget an dem regionalen Konservatorium in Boulogne. Seit 2015 führt er sein Studium bei Michael Hent an der Musikhochschule in Paris fort.

 

Mathilde Rognon, Kontrabass

Mathilde_Rognon_PtMathilde legte 2008 ihr Musikdiplom in Kontrabass an dem regionalen Konservatorium von Rueil Malmaison ab. Sie spielt regelmäßig mit großen Orchestern, wie zum Beispiel mit dem Orchestre de Région Centre Tours und den Orchestern von Lille und Straßburg. Sie spielt auch in Formationen mit variabler Besetzung, mit welchen man sie im symphonischen und im Opernrepertoire hören kann (Ensemble du Bout des Doigts, Opéra è Mobile…).

Myriam-Elena Siegrist, Violoncello

Myriam-Elena_Siegrist_ptMyriam Siegrist studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe bei Professor Annemarie Dengler-Speermann. Außerdem studierte sie Kammermusik mit ihrem Streichquartett (Mignon Quartett) und historische Aufführungspraxis (Barockcello) bei Stefan Fuchs. Seit 2009 hat sie eine Lehrstelle an der Musik- und Kunstschule Bruchsal inne. Sie konzertiert regelmäßig im süddeutschen Raum sowohl solistisch als auch mit Kammermusikensembles und verschiedenen Orchestern.

Noé Inui, Violine

Noe Inui ptNoé Inui, Sohn einer griechischen Mutter und eines japanischen Vaters, lebt seit 2006 in Düsseldorf. Nach Studien in Brüssel, Paris, Karlsruhe und Düsseldorf konzertiert er in Amerika, Europa und Japan. Noé spielt auf einer Geige von Tomasso Balestrieri (Mantua) von 1764.

 

 

Peter Dörpinghaus, Trompete

Peter Dorpinghaus 2 ptPeter Dörpinghaus studierte an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover bei Professor Jeroen Berwaerts. Er hat viele nationale und internationale Preise gewonnen, auch mit seinem Blechbläserquintett « Salaputia Brass ». Weitergehende Orchestererfahrung konnte er bei den Bamberger Symphonikern und als Solotrompeter bei den Hamburger Philharmonikern sammeln. Seit Beginn 2016 ist er Solotrompeter am Konzerthaus Berlin.

Théophane Zins, Cembalo

Theophane Zins 2modifThéophane Zins, ehemaliger Schüler von Yannick Le Gaillard und von Marie Van Rhijn, studiert zurzeit mit Elisabeth Joyé, um die Aufnahmeprüfungen von dem Konservatorium in Amsterdam und der Staatlichen Musikschule von Paris vorzubereiten.

© APAS

Accueil du site