APAS, Junge Virtuosen, von der deutsch-französischen Freundschaft zusammengeführt

Antoine Sobczak, Kontrabass

Antoine_Sobczak_ptAntoine Sobczak, geboren 1982, hat Kontrabass an der Staatlichen Musikhochschule in Paris und an der nationalen Musikschule in Strasbourg studiert. Ehemaliger Solist der Orchester von Toulouse und Paris, widmet er sich sowohl dem symphonischen Repertoire (Les Siècles, Les Dissonances, verschiedene Orchester), als auch der Kammermusik (Kammerensemble Strasbourg, APAS, Les Festivals de Fougères und Cello-fan), der alten Musik (Le Concert Etranger, Les Folies du Temps) und der zeitgenössischen Musik (TMplus, Fa7).

Baptiste Vay, Bratsche

Baptiste VayNachdem er bei François Hetsch in Angers und dann bei Jean Sulem an der Musikhochschule in Paris studiert hat, verfolgt Baptiste Vay seine Studien an der Musikhoschschule in Köln in der Klasse von Antoine Tamestit und spezialisiert sich schließlich in der Quartettklasse von Heime Müller in Lübeck. Er war Mitglied des französischen Jugendorchesters, des Jugendorchesters der Europäischen Gemeinschaft und des Gustav Mahler Jugendorchesters. Vor Kurzem hat ihn das Kammerorchester der Auvergne als ersten Bratscher eingeladen.ne.

Camille Renault, Violoncello

Camille Renault krCamille Renault studierte Cello an der Musikhochschule in Lyon bei Professor Yvan Chiffoleau und an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Frank-Michael Guthmann. Ihre Orchesterlaufbahn führte sie nach Engagements bei dem SWR-Sinfonieorchester BadenBaden und Freiburg zu dem Opernhaus Zürich, dem Gustav-Mahler Jugend Orchester und dem Münchener Rundfunkorchester. Camille studiert zur Zeit Pädagogik (Master) an der Musikhochschule in Paris.

Covadonga Alonso, Violine

Covadonga AlonsoCovadonga Alonso, geboren in Oviedo (Spanien), studierte Violine am Royal College of Music in London bei Felix Andrievsky und Yossi Zivoni. Anschließend setzte sie ihre Ausbildung in der Klasse von Professor Ulf Hoelscher an der Hochschule für Musik in Karlsruhe fort. Es folgten Engagements im Philharmonischen Staatsorchester Mainz und im Nationaltheaterorchester Mannheim.

 

Irena Jancevskyte, Klavier

Irena Jancevskyte krDie litauische Pianistin Irena Jancevskyte studierte in Vilnius, Glasgow und Stuttgart. Ihre besondere pianistische und künstlerische Prägung erhielt sie von Marietta Asisbekova, Konrad Richter und Paul Gulda. Als Solistin sowie auch als Liedbegleiterin ist sie seit 1995 in zahlreichen Ländern Europas aufgetreten.  Irena Jancevskyte ist heute Dozentin für Liedbegleitung und Korrepetition an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

Julien Heichelbech, Bratsche

Julien HeichelbechJulien Heichelbech erhielt seine Ausbildung bei Johannes Lüthy in Karlsruhe. Anschließend bekam er ein Engagement als 1.Solo-Bratscher im Nationaltheaterorchester Mannheim. Aushilfe als Solo-Bratscher in München, Leipzig, Dresden, Frankfurt, Stuttgart, Köln und Hamburg, Dozent an den Musikhochschulen Freiburg und Mannheim, sowie CD-Aufnahmen ergänzen seine musikalische Laufbahn.

 

Kai Ono, Violine

Kai Ono 100Kai Ono studierte Violine in der Klasse von Christophe Bianco an dem regionalen Konservatorium in St-Maur-des-Fossés und bei Christophe Poiget an dem regionalen Konservatorium in Boulogne. Seit 2015 führt er sein Studium bei Michael Hent an der Musikhochschule in Paris fort.

 

Mathilde Rognon, Kontrabass

Mathilde_Rognon_PtMathilde legte 2008 ihr Musikdiplom in Kontrabass an dem regionalen Konservatorium von Rueil Malmaison ab. Sie spielt regelmäßig mit großen Orchestern, wie zum Beispiel mit dem Orchestre de Région Centre Tours und den Orchestern von Lille und Straßburg. Sie spielt auch in Formationen mit variabler Besetzung, mit welchen man sie im symphonischen und im Opernrepertoire hören kann (Ensemble du Bout des Doigts, Opéra è Mobile…).

Myriam-Elena Siegrist, Violoncello

Myriam-Elena_Siegrist_ptMyriam Siegrist studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe bei Professor Annemarie Dengler-Speermann. Außerdem studierte sie Kammermusik mit ihrem Streichquartett (Mignon Quartett) und historische Aufführungspraxis (Barockcello) bei Stefan Fuchs. Seit 2009 hat sie eine Lehrstelle an der Musik- und Kunstschule Bruchsal inne. Sie konzertiert regelmäßig im süddeutschen Raum sowohl solistisch als auch mit Kammermusikensembles und verschiedenen Orchestern.

Noé Inui, Violine

Noe Inui ptNoé Inui, Sohn einer griechischen Mutter und eines japanischen Vaters, lebt seit 2006 in Düsseldorf. Nach Studien in Brüssel, Paris, Karlsruhe und Düsseldorf konzertiert er in Amerika, Europa und Japan. Noé spielt auf einer Geige von Tomasso Balestrieri (Mantua) von 1764.

 

 

Óscar Fayos Franco, Klarinette

Oscar Fayos Franco krNach einer Ausbildung an der Universidad de València wechselt Óscar Fayos Franco auf das deutsche System und absolviert ein Masterstudium bei Professor Johannes Peitz an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Er vertieft seine Orchestererfahrung im Gürzenich Orchester Köln und mit dem WDR Sinfonieorchester. Ab der Saison 2016/2017 ist Óscar Fayos Franco Soloklarinettist des Philharmonischen Orchesters Bremerhaven.

Soomija Park, Klavier

Soomija Park krSoomija Park ist seit 2008 Dozentin im Fach Klavier an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. Die in Japan geborene Koreanerin studierte in Karlsruhe und Düsseldorf bei Professor Barbara Szczepanska. Neben Rundfunk- und CD-Aufnahmen sowie Klavier- und Kammermusikabenden in Deutschland spielte Soomija Park mit verschiedenen Orchestern und trat bei internationalen Musikfestivals in Argentinien, Italien, Finnland, Frankreich, Polen und Russland auf.

© APAS

Accueil du site