APAS, Junge Virtuosen, von der deutsch-französischen Freundschaft zusammengeführt

  • Apas-Visuel6
  • Apas-Visuel16
  • Apas-Visuel3
  • Apas-Visuel7
  • Apas-Visuel14
  • Apas-Visuel18
  • Apas-Visuel9
  • Apas-Visuel15
  • Apas-Visuel20
  • Apas-Visuel13
  • Apas-Visuel19
  • Apas-Visuel17
  • Apas-Visuel2

Newsletter

Die Sommersaison 2020

Nach den Acht Jahreszeiten (Vivaldi/Piazzolla), die wir in der letzten Saison in einer atemberaubenden Interpretation von Noé Inui hören konnten, bieten wir Ihnen dieses Jahr in unseren ersten beiden Konzerten ein rundum romantisches Programm an. Die junge Mezzosopranistin Stéphanie Guerin wird mit ihrer kraftvollen und ausdrucksstarken Stimme ein viel zu wenig interpretiertes Repertoire zu Gehör bringen. Il Tramonto von Ottorino Respighi und Chanson perpétuelle von Ernest Chausson geben uns Einblick in die Gefühlswelt unglücklich Liebender. Noé Inui wird die begleitenden Streicher führen, die sich dann mit Soomija Park am Klavier einem absoluten Meisterwerk der romantischen Kammermusik zuwenden: dem Quintett von Johannes Brahms.
Im zweiten Programm bieten wir einen Ausflug in die barocke Musik an. Das Continuo wird auch dieses Jahr wieder von unserem jungen Cembalist Benjamin Delale ausgeführt. Auszüge aus den Indes galantes von Jean-Philippe Rameau führen uns in die Welt des Balletts. Mit dem Oktett von Felix Mendelssohn Bartholdy interpretieren unsere Streicher das Werk eines 16jährigen Komponisten. Robert Schumann sagte über seinen Freund und Kollegen, dass noch nie ein so junger Meister eine solche Perfektion erreicht hatte. Unsere Musiker werden sich der Verantwortung stellen!

© APAS

Accueil du site